Mareen Schramm

Mareen Schramm

Zahnärztin

Marlon Schramm

Marlon Schramm

Zahnarzt

Dr. Harald Schütz

Dr. Harald Schütz

Zahnarzt

Gabriele Schramm

Gabriele Schramm

Ärztin & Fachzahnärztin für Kieferorthopädie

 

Festsitzende Zahnspangen

Umfangreiche Zahnfehlstellungen (Zahndrehungen und Engstände) werden in der Regel durch eine festsitzende Zahnspange korrigiert. Dabei werden auf die letzten Backenzähne Bänder und auf alle anderen Zähne Brackets geklebt und mit Spezialbögen verbunden. Auf diese Weise ist im Laufe mehrerer Bogenwechsel eine schrittweise Korrektur der Zahnfehlstellungen möglich bis alle Zähne in ihrer richtigen Position stehen.

Es gibt viele unterschiedliche Ausführungen bei festsitzenden Zahnspangen, die sich insbesondere durch technische (z.B.: Selbstligierendes Bracketsystem) und optische Merkmale (z.B. Keramik-Brackets) unterscheiden. Wir bieten in unserer Praxis eine Vielzahl unterschiedlicher Bracketsysteme an, um auf Ihre individuellen Bedürfnissen eingehen zu können.

Selbstligierende Bracketsysteme:

Wir verwenden routinemäßig selbstligierende High-Tech-Brackets der neuesten Generation. Die Vorteile liegen nicht nur in einer verkürzten Behandlungszeit, einer vereinfachten Pflege und einer geringeren Größe, sondern auch in der klinischen Anwendung.

Selbstligierende Bracketsysteme ermöglichen eine gleichmäßig konstante und kaum spürbare Kraft bei der Zahnkorrektur, sodass zu Beginn und während der kieferorthopädischen Behandlung wenig bis gar keine Beschwerden im Vergleich zu herkömmlichen Bracketsystemen auftreten. Die Brackets zeichnen sich durch geringe Kräfte aus, sodass das biologische System nicht überlastet wird. Durch die Verwendung von selbstligierenden Bracketsystemen kann sich die Behandlungsdauer um etwa 4-6 Monate verkürzen.

Ästhetische Bracketsysteme:

Wünschen Sie sich, dass die festsitzende Zahnspange kaum zu sehen ist, so bieten wir Ihnen ästhetische Bracketsysteme an. Diese Brackets sind in der Regel aus kristallklaren Materialien, die kaum sichtbar sind. Auch bei ästhetischen Bracketsystemen können Sie neben herkömmlichen Bracketsystemen ein selbstligierendes Bracketsystem wählen, um die Vorteile eines selbstligierendes Bracketsystem mit den ästhetischen Vorteilen zu verbinden.

Herausnehmbare Zahnspangen:

Eine herausnehmbare Zahnspange ist eine kieferorthopädische Apparatur, mit der Kiefer- und Zahnfehlstellungen korrigiert werden können. Mit herausnehmbaren Spangen kann man in begrenztem Umfang kippende Zahnbewegungen durchführen. Ist die Position von Ober- und Unterkiefer nicht einwandfrei kann man mit funktionskieferorthopädischen Geräten (z.B. Bionator, Fränkel) eine Normalisierung der Bisslage erreicht werden.

Unsichtbare Zahnspangen:

Die sogenannten Aligner sind dünne, transparente Folien, die praktisch unsichtbar sind und somit hohen ästhetischen Ansprüchen bei einer kieferorthopädischen Behandlung gerecht werden. Sie werden ausschließlich zum Essen und Zähneputzen entfernt und können insbesondere von Erwachsenen getragen werden.

Beim Sprechen und Lachen bleibt der Aligner fast unsichtbar, zum Essen kann er herausgenommen werden. Da ein Aligner nur wenige Millimeterbruchteile Zahnbewegung produzieren kann, wird für jeden Patienten eine ganze Serie von Alignern computergesteuert hergestellt, von denen jeder 2-4 Wochen getragen und dann durch den nächsten Aligner ersetzt wird. So wird das Behandlungsziel in kleinen Schritten erreicht.

Die Kosten entsprechen in etwa denen herkömmlicher festsitzender Apparaturen, die Behandlungszeit ist ebenfalls vergleichbar, jedoch maßgeblich von der Mitarbeit der Patienten abhängig. Ob die Behandlung mit Aligner-Schienen für Sie geeignet ist, können wir Ihnen im Rahmen eines Beratungsgesprächs erläutern.

Gerne können Sie uns über das Kontaktformular eine Frage oder Online eine Terminanfrage an uns stellen.

Wir setzen uns anschließend umgehend mit Ihnen in Verbindung.

ZAHNÄRZTE AM SANDERRASEN

Virchowstr. 14

97072 Würzburg

Telefon:

Fax:     

E-Mail:

Internet:

Mareen Schramm, Zahnärztin (1)

Dr. Harald Schütz, Zahnarzt (2)

Marlon Schramm, Zahnarzt (2)

Gabriele Schramm, Ärztin und Fachzahnärztin für Kieferorthopädie (2)

  • Grey Facebook Icon